Horst Evers

Horst Evers (* 8. Februar 1967 in Diepholz; eigentlich Gerd Winter) ist ein deutscher Autor und Kabarettist.
Horst Evers studierte Germanistik und Sozialkunde an der Freien Universität Berlin, ohne eine Abschlussprüfung abzulegen.
Während des Studiums schrieb er seine ersten Texte, die er in der von ihm mitbegründeten Zeitschrift Salbader veröffentlichte und später selber öffentlich vortrug. Er verarbeitet kleine absurde Begebenheiten und Beobachtungen aus dem Alltag zu pointierten und humorvollen Anekdoten oder Liedtexten. Um den Lesern der Zeitschrift Salbader eine größere Autorenschaft zu suggerieren, entschieden sich die Gründer mit diversen Pseudonymen zu arbeiten. Horst Evers entschied sich, den Ort Evershorst in der Nähe seines Geburtsortes Diepholz als Vorlage zu benutzen und die beiden Bestandteile des Namens zu tauschen. Da er unter diesem Pseudonym besonders erfolgreich war, behielt er es bei.

Auf lesepad.de werden folgende Werke besprochen :
  • Gefühltes Wissen.
  • Mein Leben als Suchmaschine2008,
  • Für Eile fehlt mir die Zeit2011
  • Der König von Berlin2012
  • Wäre ich Du, würde ich mich lieben. 2013
  • Vom Mentalen her quasi Weltmeister. 2014

 Teile des Textes von Wikipedia übernommen

Kommentare

gedankennetz.de

guentinator.de

sf-actionfilm.de

Beliebte Posts

Das Erbe der Sterne: Roman - Meisterwerke der Science-Fiction (Riesen-Trilogie, Band 1)

Horst Evers - Die Welt ist nicht immer Freitag

Horst Evers - Gefühltes Wissen

sitcomserien.de / + Comedyserien Sitcomserien Humorvolle Fernsehserien