Das Erbe der Sterne: Roman - Meisterwerke der Science-Fiction (Riesen-Trilogie, Band 1)

*****  Der tote Raumfahrer von James P. Hogan  wurde neu Übersetzt von Andreas Brandhorst

In einer felsigen Höhle auf dem Mond wird eine Leiche in einem roten Raumanzug entdeckt. Niemand weiß, wer der Mann ist. Niemand weiß, woher er kam. Niemand weiß, wer oder was ihn umgebracht haben könnte. Als Wissenschaftler die Leiche daraufhin genauer untersuchen, stellen sie fest, dass der verblichene Raumfahrer 50.000 Jahre alt ist. Er wurde also zu einer Zeit geboren, als es weder die Raumfahrt noch größere menschliche Aktivitäten auf der Erde gab.

  • Hochinteressantes SF-Werk von Hogan, der mit einer bislang nicht wissenschaftliche bestätigten Hypotese  aufwartet. Die besagt im Grunde, das unserer Sonnensystem einen weiteren Planeten hatte auf dem sich mindestens eine Hochzivilisation entwickelt hat.

    Das Erbe der Sterne: Roman - Meisterwerke der Science-Fiction (Riesen-Trilogie, Band 1)
    von James P. Hogan 
    Andreas Brandhorst (Übersetzer)

  • Kommentare

    gedankennetz.de

    guentinator.de

    sf-actionfilm.de

    Beliebte Posts

    Horst Evers - Die Welt ist nicht immer Freitag

    Horst Evers - Gefühltes Wissen

    sitcomserien.de / + Comedyserien Sitcomserien Humorvolle Fernsehserien